Plakat Zeichnung Gärtnerhof Oldendorf

Solidarische Landwirtschaft auf dem Gärtnerhof Oldendorf


Inmitten von Wäldern und Wiesen liegt das schöne Oldendorf in der Gemeinde Holste, zwischen den Ortschaften Hambergen und Beverstedt. Das ist etwa 40 km nördlich von Bremen. Dort bewirtschaften wir unseren schönen Gärtnerhof. Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.


Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie einladen, in unsere Welt des Gärtnerns und unseres Hofes, der ausschließlich nach bio-dynamischen Richtlinien Gemüse und Kräuter anbaut. Denn schmackhaftes Gemüse mit Charakter ist unsere Leidenschaft. Zudem haben wir die Besonderheit, als erste Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) in Oldendorf unsere Demeter-Produkte ausschließlich an die Mitglieder des gleichnamigen Vereins zu vermarkten. Und zwar in Bremen, Bremerhaven und umzu. Das hat viele Vorteile für uns, wie etwa Planungssicherheit. Doch genauso profitieren auch die Menschen, die sich im Verein zusammengeschlossen haben. Sie teilen sich die Ernte und können somit sicher sein, regional und saisonal mit frischem Biogemüse versorgt zu werden. Und dabei immer genau zu wissen, wie und wofür der Gärtnerhof die Mitgliedsbeiträge einsetzt.


Neugierig geworden? Mehr Informationen zu unserer Philosophie und Wirtschaftsweise, den Grundsätzen einer Solidarischen Landwirtschaft und dem Verein „Solidarische Landwirtschaft Oldendorf e.V.“ finden Sie unter den jeweiligen Menüpunkten links. Dort erklären wir Ihnen auch, wie Sie Mitglied werden können, wo Sie Ihre Kräuter und Gemüse erhalten und was es sonst noch Wichtiges zu wissen gibt. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie von unserer Idee einer gerechten, naturverträglichen und leckeren Wirtschaftsgemeinschaft begeistern können.


Ihr Jan & Elisa und das Team vom Gärtnerhof Oldendorf—————————————————————————————————————————————-


 


Unser 2. Flyer 2017 ist da!


                     Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

Flyer 08/2017 Seite 1

Flyer 08/2017 Seite 1

Flyer 08/2017 Seite 2

Flyer 08/2017 Seite 2