Plakat Zeichnung Gärtnerhof Oldendorf

Gärtnerhof Oldendorf

Comic Porree

Das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft


Die Wirtschaftsgemeinschaft legt sich fest, die Landwirtschaft für die kommende Saison, also ein Jahr lang, mit monatlichen Zahlungen komplett zu finanzieren. Sie bekommt im Gegenzug, in wöchentlichen Lieferungen, die gesamten Erzeugnisse des Betriebes. Dadurch lastet das betriebliche Risiko nicht einzig auf den Schultern des Landwirtes, sondern es ist auf viele Schultern verteilt. So kann sich der Bauer/die Bäuerin darauf konzentrieren, qualitativ hochwertige Lebensmittel entstehen zu lassen, anstatt den Handel zu bedienen, der billige und somit lediglich optisch hochwertige Produkte verlangt.


Die Mitglieder der Wirtschaftsgemeinschaft können sich darauf verlassen, biologisch erzeugte Lebensmittel aus regionalem, kleinbäuerlichen Anbau zu bekommen.Über einen Wochenbrief informieren wir unsere Verbraucher*innen über die aktuellen Geschehnisse auf dem Hof. Darüber hinaus können die Mitglieder der Wirtschaftsgemeinschaft über Mitmachaktionen und Jahreskreisfeste die Entstehung ihrer Lebensmittel aktiv miterleben.


Eines unserer Ziele ist, die Lebensmittel vom Marktwert zu entkoppeln. Deshalb darf jedes Mitglied auf der Jahreshauptversammlung frei entscheiden, mit welchem monatlichen Betrag er/sie unser Projekt unterstützt. Im Gegenzug bekommen die Verbraucher*innen, was sie von dem brauchen, dass wir erzeugen können.